Rally Obedience

Rally Obedience ist eine sehr teambildende und dabei eher langsame Hundesportart.

Mensch und Hund durchlaufen gemeinsam einen Schilderparcour. An jedem Schild ist von dem Team gemeinsam eine kleine Aufgabe zu erledigen. Kombinationen aus Sitz, Platz, Steh, Umrundungen des Hundes oder des Menschen, Bögen, Drehungen, Abrufen, kleinen Hürdensprüngen, Umrundung von Pylonen oder Futternäpfen und Übungen auf Distanz sorgen für Abwechslung. Der Hund darf durchgehend motiviert und gelobt werden und selbst bei Wettkämpfen sind an bestimmten Stellen Leckerlis erlaubt. Sollten Hund und/ oder Hundeführer körperlich eingeschränkt sein, wird der Parcour entsprechend angepasst, so dass die Bewältigung sogar mit Rollator oder Rollstuhl möglich ist. Auch die Grösse der Hunde wird berücksichtigt. Dennoch ist besonders in den höheren Leistungsklassen die Anforderung an die Konzentration beider Teampartner und vor allem an deren harmonische Zusammenarbeit extrem hoch.

Einführungskurs über 10 Termine à 1 Stunde, max. 4 Mensch-Hund-Teams

Nach dem Einführungskurs besteht die Möglichkeit von mir betreut an einem offiziellen Rally Obedience Tunier in der Beginner Klasse teilzunehmen. Hierzu benötigen die Hunde keine Begleithundeprüfung oder Vereinsmitgliedschaft: Jeder Hund, der mindestens 15 Monate alt und verträglich mit Menschen und Artgenossen ist, kann mitmachen! Wer allerdings langfristig plant, eine Begleithundeprüfung abzulegen, kann hier unter hundefreundlichen Bedingungen mit Loben und Leckerlis gut zum ersten Mal Prüfungsluft schnuppern!

Sollte nach dem Einführungskurs Interesse an einem weiter führenden Kurs bestehen, lässt sich das problemlos einrichten!