Abenteuer Pflegehund Tag 5

Der fünfte Tag brachte wieder einige neue Fortschritte:

  1. Briciola lässt sich jetzt ohne Panik auf den Arm nehmen und tragen.
  2. Gassi gehen geht deutlich besser.
  3. Sie war heute das erste Mal mit am Fels beim Bouldern und hat eigentlich die ganze Zeit auf ihrer Decke unter ihrem Mantel geschlafen.
  4. Zum Schnüffeln an der Schleppleine ließ sie sich noch nicht begeistern.
  5. Dafür liebt sie Autofahren.
  6. Nachdem ich am dritten Tag das erste Nasenküsschen bekommen habe, krabbelte sie heute zum ersten Mal auf meinen Schoß.
  7. Wenn Lina ihr das Futter klauen will, wehrt sie sich deutlich. (Endlich erzieht mal einer das Linchen. Schlappi ist immer viel zu lieb.)
  8. Heute abend hat sie sich spontan in meine Freundin verliebt. Diese Bilder sprechen Bände:

9. Als wir die Hunde mit aus dem Wohnzimmer hinaus nehmen wollten, sprang sie immer von einem Sofa zum anderen, um zu vermeiden, den Raum verlassen zu müssen. Das hatte nichts mehr mit Angst zu tun, sondern war richtig frech – und wir haben uns darüber gefreut! (… auch, wenn sie dann doch mit hinaus musste.)

10. Nachdem ich aus der Dusche kam, lag sie auf meinem Kopfkissen und ging dort auch nicht weg, als ich mich daneben legte. Zum ersten Mal sucht sie heute direkten Körperkontakt. Gestern lag sie immer noch ca. 20 cm von mir entfernt.

Weiter geht es mit Tag 6