Ein Brief von Sola (Briciola)

Diana hat uns einen Brief von Sola geschickt:

Liebe Schlappohrgang,
vielen Dank für eure Glückwünsche. Ich habe mich sehr darüber gefreut und vermisse euch auch sooooo seeehr. Heute möchte ich euch gern mal von mir berichten. Es ist seit Dezember so viel geschehen. Erst der Transport, über Stunden eingesperrt in eine kleine Box, es riecht nach Pipi und Angst und das ganze, wo mir beim Fahren doch auch immer mal übel wird. (Mein neuer Futterspender weiß das, der hat inzwischen immer eine Küchenrolle im Auto, um die kleinen Unfälle meinerseits entfernen zu können.) Dann hattet ihr mich ganz lieb bei euch aufgenommen, nach 2 Wochen aber einfach hergegeben. Ok. Die Menschen, bei denen ihr mich abgeladen habt, scheinen mich zu mögen und haben ein sehr großes tolles Sofa. Trotzdem hatte ich nach ein paar Wochen die Gelegenheit ergriffen, durch die offene Haustür zu entfliehen, um vielleicht ein noch besseres Zuhause zu finden. Komischerweise stand an diesem Tag dann spätnachmittags mal wieder die ganze Schlappohrgang auf einmal vor mir. Irgendwo im nirgendwo. Die haben mich dann überredet wieder “ nach hause“ zu kommen. Dort waren dann alle ganz komisch. Meinem neuen Futterspender ist sogar Wasser aus den Augen getropft. Abends hatte ich dann ganz schön Muskelkater. Ob ich das so schnell noch mal mache? Hmmm, eine Gelegenheit hatte ich zumindest nicht mehr. Naja, ich hatte meinen Sofaplatz zurück erobert und bewege mich im Haus auch nur, um zu meinem Futter zu gelangen oder mal was zu trinken. Was mir aber sehr viel Freude bereitet….wenn sich die Seitentür des Kastenwagens öffnet. Oft habe ich die Chance Schlappi und Lina zu treffen.  Vor ein paar Wochen sind wir dann gaaaaaanz weit gefahren um Phili und Nina abzuholen. Das war cool und die sind jetzt ein richtiges Rudel. Frage mich nur, warum ICH nicht bei denen bleiben durfte. Naja, hier ist es nicht so eng auf dem Sofa und ich glaub die Zweibeiner im neuen Zuhause brauchen mich, damit sie mal raus kommen und ein wenig Bewegung bekommen. Kürzlich hatten wir dann angefangen Dinge zu üben, da war noch ein anderes Frauchen mit ihrem Hund dabei. Das war schön und hat mir Spaß gemacht. Ich weiß gar nicht warum wir das gerade nicht mehr machen. Auch die Schlappohrgang habe ich sooo lange schon nicht mehr gesehen. Jetzt schaut Frauchen immer erst Videos an und dann üben wir im Garten, da lasse ich mich aber gern von den Nachbarn, Vögeln und doofen Mietzekatzen ablenken.
Eigentlich geht es mir hier ja ganz gut, ich muß denen zwar noch einiges beibringen…Wie es z.B. aussieht wenn ich gaaaaanz DRINGEND mal pinkeln muß…. Sorry, ich konnte nichts dafür, habe so oft nachgesehen ob die Haustür offen ist, aber Frauchen hat ohne ende telefoniert… dann konnte ich nicht mehr… aber ich denke sie hat begriffen wie es aussieht wenn ich mal „wiesern“ muss. Beim Gassigehen sind die auch immer so begriffs-, eher geruchsstutzig. Das riecht an manchen Orten so interessant, die interessiert das aber nicht, wollen immer einfach nur weiter gehen. 
Nun, wir werden uns sicherlich noch aneinander gewöhnen und ein tolles Team abgeben. Immerhin habe ich ein wundervolles Geburtstageschenk bekommen. Eine Kaustange, echt GEIL so’n TEIL.

Beste Grüße, eure Sola —