Kommunikation Mensch-Hund (1)

Wenn wir über die Kommunikation mit unseren Hunden nachdenken, ist es wichtig, sich bewusst zu machen, dass wir stets ob bewusst oder unbewusst nicht nur akustisch sondern immer auch optisch (Körpersprache inklusive Mimik), olfaktorisch und vielleicht manchmal auch taktil kommunizieren. Ich verdeutliche dies mal an dem Beispiel der obigen Bilder: Ich führe Schlappi hier bei … Weiterlesen Kommunikation Mensch-Hund (1)

Kommunikation Hund-Mensch

Wenn Hunde uns etwas mitteilen möchten, nutzen sie hierfür erstmal natürlich ihre gewohnte innerartliche Kommunikation. Darum ist es so wichtig, die Hundesprache zu verstehen. Grundlegendenes Wissen über das Ausdrucksverhalten der Hunde im Bereich Freude, Angst, Stress, Beschwichtigung, Demut, Aggression, Imponieren, Spiel und Entspannung sollten für jeden Hundemenschen verpflichtend sein. Optimalerweise bildet man sich auf diesem … Weiterlesen Kommunikation Hund-Mensch

Kommunikation Hund-Hund

Auch unter Hunden gilt: Kommuniziert wird IMMER! Eine (annähernd) vollständige Beschreibung der hundlichen Kommunikation würde Bücher füllen. Der folgende Beitrag versteht sich als Appetithäppchen. (Mehr Wissen zu dem Thema gibt es in Pürzelchen-Kursen und natürlich in den Büchern von z.B. Feddersen-Petersen, Gansloßer und Kitchenham.) Die körpersprachliche Kommunikation ist unter Hunden von grosser Bedeutung. Zwar ist … Weiterlesen Kommunikation Hund-Hund

Kommunikation (Einführung)

Warum sollte man über Kommunikation nachdenken? Paul Watzlawick stellte im Rahmen seiner fünf Axiome zur Kommunikation folgende These auf: "Man kann nicht nicht kommunizieren, denn jede Kommunikation (nicht nur mit Worten) ist Verhalten und genauso wie man sich nicht nicht verhalten kann, kann man nicht nicht kommunizieren." Es macht also durchaus Sinn, sich einmal über … Weiterlesen Kommunikation (Einführung)

Benennen & Ankündigen

Der Chihuahua beißt. Auf einmal fing es an, jedes Mal, wenn ihn jemand auf den Arm nahm. Denn immer kam diese Hand plötzlich irgendwo von oben, ohne jede Ankündigung, ungefragt und unvorbereitet wurde er in die Höhe gerissen. Und dann hatte er genug. Und er hatte eine Idee. Jedesmal, wenn ihn jemand nach oben katapultierte, … Weiterlesen Benennen & Ankündigen

Dominanz durch Dummheit?

Mal ehrlich, würdest du einen Menschen, der sich dumm, rücksichtslos, unberechenbar und unfreundlich verhält und offenbar keine Ahnung von den einfachsten höflichen Umgangsformen hat, als Vorbild und Autorität anerkennen? Hoffentlich nicht! Viele Menschen erwarten von ihren Hunden aber immer noch genau das! Hundknigge: Ein Beutestück, egal ob Futter oder Spielzeug, das sich in einem gewissen … Weiterlesen Dominanz durch Dummheit?

Mein Hund ist anders – und das ist gut so!

Jeder Hund ist anders. Genauso wie jeder Mensch. Auch eine bestimmte Rassezugehörigkeit charakterisiert einen Hund nicht im Ansatz. Viel zu oft werden noch allgemeingültige Erziehungsmethoden propagiert. Wenn man "Glück" hat, wird dabei noch die Rassezugehörigkeit berücksichtigt. Obwohl das manchmal auch eher Pech sein kann, denn viele Hunde passen eben nicht in die "Schublade" ihrer Rasse. … Weiterlesen Mein Hund ist anders – und das ist gut so!

Ich backe mir einen Kuchen, ach nein, einen Problemhund!

Zutatenliste gefällig? Viele Verhaltensweisen unseres Hundes, die wir als Problemverhalten einstufen, weil sie mit unserer Form der menschlichen Gesellschaft nicht kompatibel sind oder der Hund selber darunter leidet, sind selbst "gebacken". Häufig geschieht das unbeabsichtigt, weil wir uns nicht genug in unseren Hund hinein versetzen oder seine Sprache nicht verstehen. Manchmal passiert es auch durch … Weiterlesen Ich backe mir einen Kuchen, ach nein, einen Problemhund!

Social Support statt Ignorieren

Hier wird lediglich gekuschelt, aber genauso könnte auch Social Support in einer stressigen Situation aussehen: Sich auf die Ebene des Hundes begeben, ihn Abschirmen, ihm durch Körperkontakt Sicherheit geben und durch Streicheln (Oxytocinausschüttung) und evtl. ein konditioniertes Signal für Entspannung sorgen! Manche Mythen in der Hundeerziehung halten sich hartnäckig: Du mußt deinen Hund dominieren.Du mußt … Weiterlesen Social Support statt Ignorieren

…, wie du das Premack-Prinzip beim Belohnen nutzen kannst?

Nein? Du hast keine Ahnung, was das überhaupt ist? Na dann lies einfach weiter! Das Premack-Prinzip der Lernpsychologie besagt, dass Verhaltensweisen mit hoher Auftretenshäufigkeit als Verstärker für Verhaltensweisen mit niedriger Auftretenshäufigkeit verwendet werden können. „Die Gelegenheit zu wahrscheinlicherem Verhalten kann weniger wahrscheinliches Verhalten verstärken“ (David Premack, 1962). (Stangl, 2020). Verwendete LiteraturStangl, W. (2020). Stichwort: 'Premack-Prinzip'. … Weiterlesen …, wie du das Premack-Prinzip beim Belohnen nutzen kannst?

Leadership statt Unterdrückung

...ist ein moderner Begriff aus dem Bereich der Menschenführung, der auch Einzug in das Hundetraining gefunden hat. Was versteht man nun darunter? Unter Leadership versteht man ein Führen, dass nicht mit Bestechung, Erpressung oder Gewalt durchgesetzt wird. Leadership wird "von unten" gefestigt. Einem Leader schließt man sich gerne und freiwillig an. Man teilt seine Werte … Weiterlesen Leadership statt Unterdrückung

…, was der Bergführereffekt ist ?

Abenteuer sind toll, sie sind spannend, manchmal auch ein bischen beängstigend, sie versprechen neue Einblicke und besonders viel Spaß machen sie, wenn man sie zusammen mit Freunden erlebt. Auch für unsere Hunde besteht das Leben aus vielen Abenteuern, zumindest dann, wenn wir ihnen ermöglichen, die Welt zu entdecken und sich mit neuen Situationen, Gerüchen, Menschen … Weiterlesen …, was der Bergführereffekt ist ?