Hund & Katz

Hunde und Katzen leben häufig friedlich gemeinsam in einem Haushalt. Emils Herrchen berichtet, wie ihnen die Zusammenführung gelungen ist.

Hund & Katze – ein (vorläufiger) Erfahrungsbericht


Unser Havaneser-Pudel-Mix Emil ist im Alter von einem Jahr zu uns gekommen und lebt seit nun fast 1,5 Jahren als kleiner Prinz in unserer Familie. Vor zwei Wochen kam dann Nala dazu. Das Wesen von Emil ist eher „wild“, weshalb für uns bei der Suche nach einer passenden Katze auch ein ruhiger Charakter im Fokus stand. Aus diesem Grund fiel die Wahl auf eine Britisch-Kurzhaar. 
Dem Erstkontakt im Dezember sahen wir mit gemischten Gefühlen entgegen. Bisher hat Emil auf jede Katze beim Gassi gehen eher wild reagiert. Eine Annäherung war nie möglich. Im Dezember haben wir Nala dann zum ersten Mal besucht. Im Angesicht von Nala und ihren Geschwistern war Emil natürlich super aufgeregt. Als Emil dann mal schnuppern durfte, hat er Nala von oben bis unten abgeleckt – ein schöner erster Kontakt. 
Abgeholt haben wir Nala dann Mitte Januar. Dass die beiden sich schon mal gesehen haben, wussten sie natürlich nicht mehr. Der erste Abend war super aufregend, Emil konnte einfach nicht von seiner neuen Mitbewohnerin lassen. 
In den darauffolgenden Tagen wurde das Zusammenleben der beiden immer mehr zur Normalität. Emil teilt sein Spielzeug (aber nicht sein Fressen!) und Nala rückte Abend für Abend immer näher an ihn ran, während Emil die aufregenden Tage im Schlaf Revue passieren ließ.
Seit vorgestern ist es nun soweit. Jeden morgen wird Nala durch zwei feuchte Küsse von Emil begrüßt. Die beiden spielen ab und an miteinander, beobachten sich manchmal aber auch nur. Nala kuschelt sich abends an Emil ran, Emil lässt es geschehen. 


Wie konnte das passieren?
Wir wissen es nicht. Wir haben an jedem Punkt auf unsere Intuition vertraut, Emil erstmal nichts verboten, ihn aber bei positivem Verhalten bestärkt und ihn weggelockt, wenn er Nala bspw. in eine Ecke drängte. Nala hat in jedem Raum einen Rückzugsort, den sie auch gerne nutzt, wenn ihr der große Hund mal zu viel wird. Die beiden kriegen gleichzeitig Futter und dürfen beide genau gleich viel – in der Hoffnung, dass es so bleibt.

Bericht und Bilder von Samuel, Protagonisten: Emil und Nala —